Weltbester Käsekuchen mit Erdbeeren

say cheese

Es gibt 1001 Käsekuchen-Rezepte und jeder behauptet den Besten zu machen. Heute möchte ich euch auch ein großartiges Rezept vorstellen. Für mich der weltbeste Käsekuchen überhaupt, für meine Schwester ein ganz „normaler“ Käseuchen. Da scheiden sich wieder die Geister… . Am besten, ihr probiert ihn selber und entscheidet.

Das Rezept kommt aus den Staaten von Beth. Und die Amis sind unter anderem bekannt für ihren Käsekuchen. Für dieses Rezept habe ich mir extra eine 9-inch (23 cm Durchmesser) Backform gekauft. Natürlich funktioniert es auch mit einer 26 oder 28 cm Backform, wird dann dementsprechend flacher. Die 9-inch Backform hat mich überzeugt! Die Größe ist optimal für Kuchen: Nicht zu groß und nicht zu klein.

Das Besondere an diesem Käsekuchen ist, dass Beth noch das Mark einer Vanilleschote in den Teig tut. So sieht es nochmal „edler“ aus. Meiner Meinung nach absolut empfehlenswert. Vanillegeschmack im Käsekuchen ist fantastisch!

Beim Originalrezept hat Beth Himbeeren verwendet. Ich fand Erdbeeren toll. Die gibt es jetzt leider immer weniger, da es kälter wird. Hier könnt ihr die Früchte eurer Wahl nehmen. Ansonsten funktioniert der Käsekuchen auch pur!

KäsekuchenmitErdbeeren

Zutaten (für eine 23 cm Backform)

Für den Boden

18- 20 Vollkornkekse
25 g Zucker
eine Prise Salz
90 g Butter

Für die Füllung

680 g Frischkäse
180 ml Crème Fraiche oder Sauerrahm
150 g Zucker
1/4 TL Salz
2 Eier
3 Eigelb
Mark einer Vanilleschote
30 g Mehl

KäsekuchenStück

Zubereitung

1. Zunächst die Butter schmelzen. Währenddessen sie abkühlt, schon mal die Kekse in einen Zipperbeutel geben und mit dem Nudelholz die Kekse zerkleinern. Das macht mir immer wieder Spaß!! Kekse, Butter, Zucker und Salz vermischen. Die Backform fetten und die Kekskrümmel darin verteilen. An dem Rand könnt ihr die Kekskrümmel recht hoch verarbeiten. Bei 160 °C etwa 10 Minuten lang backen und abkühlen lassen.

2. Frischkäse, Crème Fraiche, Zucker und Salz mit dem Handrührgerät vermischen. Die Eier und Eigelb nacheinander hinzufügen und einrühren. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und dem Teig beifügen. Als letztes noch das Mehl in den Teig geben.

3. So, jetzt die Masse in die bereits abgekühlten Keksboden geben und den Käsekuchen 1 Stunde lang bei 160 °C backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Wie gesagt, der Kuchen ist wunderbar pur aber ihr könnt ihn nach Lust und Laune mit Früchten verzieren oder mit Sahne servieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.