Anzeige – Schokokekse mit Puderzucker 

Anzeige: unbeauftragt/unbezahlt wegen Markennennung & Personennennung:

Ach ja, nicht mehr lange und dann ist Weihnachten! Der 1. Advent liegt bereits hinter uns. Jetzt geht es in schnellen Schritten Heiligabend entgegen. Habt ihr schon alle Geschenke? Ich leider noch nicht, aber Gott sei Dank gibt es amazon. Es rettet mir das Weihnachtsfest! Ich gehe gerne shoppen aber kurz vor Weihnachten setzte ich ungerne einen Fuß ins Geschäft. Das sind mir zu viele Menschen. Die ganze Hektik macht mich nervös. Wie seht ihr das?

Dafür gehe ich lieber auf den Weihnachtsmarkt.. :-) . In Berlin ganz schön überteuert, aber auch so schön mit Freunden einen Glühwein zu trinken. Früher konnte ich Glühwein nicht ausstehen. Seitdem ich in Halle drei Semester studiert habe, habe ich mich daran gewöhnt .. :-D . Übrigens auch ein schöner kleiner Weihnachtsmarkt. Die Pommes mit Erdnusssauce vermisse ich immer noch!! Allein dafür lohnt sich der Weihnachtsmarkt-Besuch.

Was mögt ihr an Weihnachten ganz besonders? Für mich an erster Stelle ist es, meine Nichte und meine Neffen beim Auspacken der Geschenke zuzusehen. Da geht mein Herz auf. Wie sie sich freuen! Ich erinnere mich dann immer an meine Kindheit. Geschenke waren damals für mich wichtig …

Heute bekommt ihr ein Rezept für super lecker-schmecker Schokoladenkekse. Innen sind sie noch schön saftig. Im Ofen brechen sie auf, sodass diese schöne Optik entsteht. Toll oder? Das Rezept? Klar, wieder von Beth! :-)

Schokokekse Weihnachten

Zutaten (ca 30-35 Kekse)

120 g Butter (Zimmertemperatur)

300 g Zucker

240 g Mehl

230 g Schokolade (Zartbitter)

3 Eier

1 EL Vanilleextrakt

1 1/2 TL Backpulver

1 1/2 TL Salz

Puderzucker

Schokokekse

Zubereitung

1. Butter und Zucker mit dem Handrührgerät gut mixen bis die Masse cremig ist.

2. Schokolade im Wasserbad oder Mikrowelle schmelzen und zur Butter-Zucker-Masse dazugeben. Miteinander verrühren.

3. Eier und Vanilleextrakt hinzugeben. Alles trockenen Zutaten miteinander vermischen. Nach und nach nun zur Schokoladen-Masse geben. Gut mischen. Den Teig für 1 Stunde kalt stellen.

4. Den Backofen auf 176 °C vorheizen. Je nachdem wie groß ihr die Kekse haben wollt, mit dem Esslöffel oder Teelöffel Kugeln formen. In ein Schälchen etwas Puderzucker geben. Bevor ihr die Kugeln aufs Backpapier legt einfach nochmal kurz im Puderzucker wälzen. Im Backofen gehen die Kekse auf. Dadurch brechen sie und es entsteht diese tolle Optik der Kekse!

5. Die Schokokekse etwa 10-12 Minuten lang backen, dann sind sie schön saftig.

Zubereitung Thermomix

1. Schokolade in Stücke brechen und Butter in große Stücke schneiden. Für 5 Minuten/ 60 ° Grad/ Stufe 1 schmelzen. Bei Bedarf Schokolade runter schieben und für weitere 1-2 Min. schmelzen.

2. Eier, Zucker und Vanilleextrakt hinzufügen. Für 3 Min./ Stufe 4 verrühren.

3. Trockene Zutaten hinzugeben. Für weitere 3 Min. / Stufe 4 verrühren.

4. Den Teig für 1 Stunde kalt stellen.

5. Den Backofen auf 176 °C vorheizen. Je nachdem wie groß ihr die Kekse haben wollt, mit dem Esslöffel oder Teelöffel Kugeln formen. In ein Schälchen etwas Puderzucker geben. Bevor ihr die Kugeln aufs Backpapier legt einfach nochmal kurz im Puderzucker wälzen. Im Backofen gehen die Kekse auf. Dadurch brechen sie und es entsteht diese tolle Optik der Kekse!

Was verschenkt ihr zu Weihnachten?

Vielleicht gefällt dir auch

Anzeige – Snickers Kekse mit Schokodrops   Anzeige: unbeauftragt/unbezahlt wegen Markennennung & Personennennung: Yum yum yum, diese Kekse waren schnell weg :-) , so schön ...
Gefrorene Himbeeren mit Schokolade – eine fr...   Kleine Abkühlung gefällig?!! Es ist heiß!!!!!!!!!!! :-) Endlich haben wir Sommer. Lange habe ich darauf gewartet, dass sich die Sonnenst...
Anzeige – Piraten Piñata Cupcakes – fi... Anzeige: unbeauftragt/unbezahlt wegen Markennennung: Endlich gibt es wieder etwas Neues auf dem Blog. Lange musstet ihr warten und nun könnt ihr eu...
Anzeige – Oreo Kekse mit Frischkäse Anzeige: unbeauftragt/unbezahlt wegen Markennennung & Personennennung: Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich mein erstes Rezept mit Oreo ...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*