Weihnachtliche Kerzen-Cupcakes zur Adventszeit 

Advent Advent ein Lichtlein brennt. Diesmal brennt das Lichtlein von meinen Cupcakes. Ich zeige euch heute, wie ihr ganz einfach aus ein bisschen Marshmallows, Salzstangen und saurem Fruchtgummi Kerzen- Cupcakes machen könnt. Die Idee dazu kam von der talentierten Künstlerin, die mir das wunderschöne Headerbild für meinen Blog designt hat.

Kerzen Cupcakes Ansicht von vorne

 

Ich zeigte ihr meine Alien Cupcakes und sie meinte dann nur, dass man daraus auch Kerzen machen könne. Der Vorschlag ließ mich nicht mehr los und heute seht ihr das Ergebnis :).

Gerade zur Adventszeit sehen diese Cupcakes ganz toll auf der Festtagstafel aus.

 

Zutaten (12 Cupcakes)

Fürs Cupcake-Rezept bitte einmal hier entlang.

Fürs Frosting einmal hier.

12 Marshmallows

12 kleine Salzstangen-Stücke (etwa 4 cm)

1 Packung Drachen-Zungen, z.B. von Hitschler (rote und orangene Drachenzungen)

 

Zubereitung Kerzen

Jeweils in jedes Marshmallow ein Stück Salzstange bis nach unten drücken. Aus den roten und orangenen Drachenzungen kleine Flammen ausschneiden.

Auf die rote Flamme etwas Frosting geben und zusammen mit der orangenen Flamme an die Salzstange vorsichtig drücken und ein paar Sekunden mit den Fingern fixieren. Fertig!

Vielleicht gefällt dir auch

Schildkröten-Cupcakes für deine lustige Unterwasse... Ich hatte es euch ja versprochen, mein nächster Beitrag wird sehr niedlich. Im Sommer mag der ein oder andere vielleicht gerne eine Unterwasserwelt-Pa...
Schoko-Karamell-Cookies mit Meersalz   Letztens habe ich gelesen, dass gesalzenes Karamell sowas von gestern sei. Den Trend gibt es wahrlich schon länger und ist an mir vorbei...
Igelkuchen mit Knusperflocken – und der Herb... Hallo meine Lieben! Ich melde mich kurz aus der Lernphase. Vor ein paar Wochen bin ich durch den Supermarkt gegeistert und sah die leckeren Knusperflo...
Buttermilchkuchen mit Blaubeeren Manchmal braucht man ganz schnell einen Kuchen und hat recht wenig Zeit. So ging es mir letztens. Mein Patenkind kam zu Besuch und natürlich wollte ...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*