Judías verdes – grüne Bohnen mit Knoblauch und warum ich den Herbst so liebe!

judias verdes

Seit drei Tagen ist nun offizieller Herbstanfang. Meine absolut liebste Jahreszeit! Schon als Kind war ich so begeistert, wenn die Bäume in den schönsten warmen Farben um die Wette strahlten und die ganze Stadt damit verzauberten. Blätter und Kastanien sammeln gehörte für mich und meine Schwestern zum Herbst dazu. Noch heute suche ich Blätter und kann einfach nicht widerstehen einige nach Hause zu nehmen. Ein schöner kuscheliger Mantel, Schal und Mütze? Ich liebe es! Dann fehlt nur noch ein langer Spaziergang im Park und ein heißes Getränk in einem netten Café. Ich kann es kaum erwarten! Was gefällt euch am Herbst besonders?

Heute gibt es bei mir gibt judías verdes – grüne Bohnen mit Knoblauch. Ich weiß es hört sich nicht sehr sexy an… Das tut Gemüse meistens nie. Aber es ist echt lecker. Meine spanische Schwiegermutter ist eine begnadete Köchin. Ich freue mich jedes mal, wenn es was zu essen gibt. Und meine Freude, als ich die Bohnen auf den Teller sah, hielt sich wahrlich in Grenzen.

Judias verdes ist eine typisch spanische Vorspeise und sehr leicht zu kochen, denn die Zutaten sind nur Olivenöl, grüne Bohnen, Knoblauch und Paprikapulver. Das tolle daran ist, dass es gut zum Sommer sowie auch in die kälteren Jahreszeiten, wie z.B. den Herbst 🙂 passt.judias verdes rezept

 

Zutaten

1 Glas Bohnen (vorzugsweise Schnittbohnen)

Olivenöl

2 Knoblauchzehen

Paprikapulver, süß

Zubereitung

1. Die Bohnen abtropfen lassen. Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Mit Olivenöl kurz anbraten.

2. Die Bohnen hinzufügen und auf kleiner Stufe das Ganze kurz erwärmen. Herd ausstellen!

3. Etwas Paprikapulver über die Bohnen geben und abschmecken. Das Paprikapulver brennt schnell an, deswegen sollte man den Herd vorher ausschalten.

Mittlerweile esse ich es sehr sehr gerne und finde es eine tolle fleischlose Vorspeise! Momentan versuche ich recht wenig Fleisch zu essen, da kommen mir die Bohnen recht. Brot kommt bei meinen Schwiegereltern immer auf den Tisch. Und meistens findet man auch den einen oder anderen Käse. Ich liebe Ziegenkäse und habe mal gleich meinen Favoriten fotografiert. Er kostet etwa 9 Euro im Supermarkt. Ich überlege, ob jemand in Deutschland 9 Euro für Käse ausgeben würde…

judias verdes rezept

Eigentlich könnte ich einen Blogpost nur über dieses Brot verfassen. Ist das nicht ein kleines Kunstwerk? Ich habe so viele Fotos davon geschossen und kann mich immer noch nicht satt sehen. Was sagt ihr dazu?

judias verdes rezept

judias verdes rezeptjudias verdes rezeptjudias verdes rezeptjudias verdes rezept

Habt ihr auch eine vegetarische Vorspeise, die ihr mögt? Wenn ja, verratet es mir!

Weiterlesen

Wassermelonen Erdbeeren-Sorbet – erfrischende Abkühlung an heißen Tagen

Wassermelonen Erdbeer Sorbet

Es war einer dieser Tage an denen ich morgens hundemüde auf der Couch saß und bei Instagram kleben blieb. Draußen wurde es immer wärmer und dann sah ich dieses tolle Foto: Wassermelonen Erdbeeren-Sorbet vom Knusperstübchen. Mir floss richtig das Wasser im Munde zusammen. Die Zutaten sind überschaubar und auch die Zubereitung recht fix gemacht. Also besorgte ich noch am gleichen Tag alle Zutaten.

Am Abend besuchte mich eine Freundin und das Sorbet wurde getestet und bestand unsere kritische Prüfung 😀 Schön erfrischend bei heißen Temperaturen! Und diese Woche sollen es ja bis zu 30 ° C heiß werden.

Wer bei seinen Freunden nochmal ein wenig angeben möchte, sollte das Sorbet in der Wassermelone servieren, so wie beim Knusperstübchen. Einfach die Wassermelone aushöhlen und mit der Masse wieder befüllen. Zum Kühlen in den Gefrierschrank stellen. Leider ist meiner nicht so groß, deswegen musste ich auf einige Behälter ausweichen. Aber gerade zur EM trifft man sich ja gerne mit Freunden zum Grillen und wer da so eine Wassermelone gefüllt mit Sorbet serviert hat doch gleich alle Blicke und die ganze Begeisterung auf seiner Seite! 😀

Apropos EM – wen feuert ihr an? Natürlich bin ich für Jogis 11 aber mein Herz schlägt nun mal auch für Spanien 🙂

 Zutaten 

Eine Wassermelone etwa 700 gr.

100 gr Erdbeeren

Saft einer Zitrone

220 ml Wasser

100 gr Zucker

Zubereitung

1. Das Wasser aufkochen und den Zucker darin auflösen. Dann alles abkühlen lassen. Zitronensaft hinzufügen und umrühren.

2. Wassermelone in Stückchen schneiden, Erdbeeren waschen und alles in einem Mixer zerkleinern bis eine schöne sämige Masse entstanden ist.

3. Die Wassermelonen Erdbeeren-Masse mit dem Zucker-Zitronen-Wasser vermischen und in einen Behälter umfüllen. Diesen in das Gefrierfach stellen und etwa alle 30 Minuten mit einer Gabel umrühren.

Wassermeloneneis mit Erdbeeren

Wollt ihr auch so schöne Sorbet-Röschen? Oder vielleicht auch eine ganz andere Form, wie z.B. ein Herz? Jede Silikonbackform funktioniert hier. Die Silikonform zunächst auf einen festen Untergrund stellen, wie z.B. eine Auflaufform oder ein festes Schneidebrettchen. Das Sorbet einfach in die Form füllen und ins Gefrierfach stellen. Nach ein paar Stunden vorsichtig aus der Form lösen.

Die Idee kam mir in der Not! Ich suchte verzweifelt nach anderen Behältern für das Sorbet zum Einfrieren. Und da entdeckte ich die Rosen-Silikonform, die mir meine Schwester geschenkt hat und die bis dahin ungebraucht im Schrank blieb. Ich dachte mir, na mal schauen was passiert 🙂 Und heraus kamen wunderschöne Sorbet-Rosen. Ein toller Hingucker! Die Augen essen schließlich mit.

Die Rosen-Silikonform kann man übrigens auch auf Amazon kaufen.

Weiterlesen