Vanillekuchen mit Himbeeren

Dieser Kuchen hat es mir so richtig angetan! Ich habe mich sofort in ihn verliebt. Einfach nur zuckersüß mit den kleinen Himbeerblüten 🙂

Es ist schon echt witzig wie man so auf tolle Koch- und Backblogs kommt. Bei Lorraine war es so, dass meine Mutter und ich ganz gemütlich, bei meinen Schwiegereltern, auf der Coach saßen und Lorraine im TV beim Kochen zuschauten. Ihre Art und ihre Gerichte fand ich ganz toll. Dann habe ich natürlich schnell mein iPad gezückt und nach ihr gesucht – und gefunden! 🙂 Auf ihrer Webseite entdeckte ich diesen zauberhaften Kuchen. So ein toller und ausgefallener Kuchen eignet sich perfekt zum Muttertag! 🙂 Leider nur, dass meine Mama eine Nussalergie hat 🙁 . Trotzdem wollte ich unbedingt diesen Kuchen backen und ihn euch vorstellen. Vielleicht ist er etwas für eure Mama?

 

Zutaten (für 2 x 20 cm Backform)

Für den Teig:
125 g brauner Rohrzucker
100 g Butter (Zimmertemperatur)
100 g Crème fraîche (fett-reduziert)
2 Eier
250 g Mehl
1 Eiweiß
2 TL Backpulver
Die Samen einer halben Vanilleschote
Zitronenschale einer Bio Zitrone

Für das Frosting:
75 g weiße Schokolade
300 g Frischkäse (fett-reduziert und Zimmertemperatur)
2 EL Puderzucker
Die Samen einer halben Vanilleschote

Für die Deko:
250 g Himbeeren
Mandeln (gehobelt)

Zubereitung

1. Die beiden Backformen mit einfetten. Wenn ihr nur eine kleine Backform habt ist das auch ok. Es dauert dann einfach länger beim Backen und ihr müsst nachher dann einfach mit einem Faden oder Messer, den Kuchen in zwei Teile schneiden (siehe meine Notizen). Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

2. Zucker, Butter und Crème fraîche in einer Schüssel verrühren. Die zwei Eier kurz schlagen und hinzufügen. Mit der Hälfte des Mehls verrühren. Die restlichen Zutaten: das Eiweiß (schaumig geschlagen), Backpulver, Vanillesamen, Zitronenschale, das restliche Mehl hinzufügen und verrühren. Jetzt den Teig in die beiden Formen verteilen oder die ganze Teigmasse in eine füllen. Etwa 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren. Wenn ihr den Teig in nur eine Form gefüllt habt, dauert das Backen etwa 40-45 Minuten.

3. Währenddessen könnt ihr das Frosting vorbereiten. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Ein wenig von dem Frischkäse in die abgekühlte Schokolade tun und das ganze mischen. Dann Frischkäse, Schokolade, Puderzucker und die Vanillesamen verrühren, abdecken und in den Kühlschrank stellen.

4. Den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.

5. Die Himbeeren waschen und schon mal besonders schöne herauspicken für die Deko. Natürlich dürfen ein paar davon genascht werden ;-). Den Rest mit einer Gabel zerkleinern. Etwa ein viertel des Frostings auf einem Kuchenboden verteilen. Die Himbeerpaste darüber geben. Dann vorsichtig den zweiten Kuchenboden darüber legen. Das restliche Frosting über den ganzen Kuchen verteilen. Einzelne Himbeeren auf dem Kuchen platzieren und mit den Mandelblättchen verzieren 🙂 Und et voilà ein wunderschöner Kuchen ist fertig!

Kleine Notiz:
Ich habe den Kuchen in nur einer Form gemacht und dabei ist er sehr aufgegangen. Zuerst musste ich mit einem Faden die obere Kuchenschicht entfernen, bevor ich den Kuchen in zwei Teile geteilt habe. Das macht aber nichts, die überschüssige Kuchenschicht diente uns wunderbar als Frühstück 🙂 .

An dieser Stelle möchte ich noch mal meiner Zwillingsschwester danken!! 🙂 Ich weiß, es war spät und wir waren müüüüüüde… aber der Kuchen musste fertig werden 😀 Vielen Dank für deine Hilfe!! 😉

Himbeer Kuchen

Photos by Christian Sprung.

Weiterlesen