Bruchschokolade „Ostern“ mit Smarties-Küken

Ostern steht vor der Haustür und ich wollte euch unbedingt noch meine Osterküken-Bruchschokolade zeigen. Da ich sehr gerne mit Schokolade experimentiere und mir süße Schokoladentafeln ausdenke, wollte ich natürlich auch etwas für Ostern machen 🙂 Und es ist wieder sehr einfach!

Schokolade Ansicht von oben

Die Schokolade eignet sich super als kleines Mitbringsel für Freunde, Bekannte und liebe Menschen zu Ostern. Man muss nicht viel Geld dafür ausgeben und kann vielen ein Lächeln ins Gesicht zaubern 🙂 Und mit Schokolade macht man einfach nichts falsch, oder?

Die Idee, aus gelben Smarties kleine Küken zu machen, habe ich von diesem Blog. Ich war verliebt! So simpel und so niedlich!!
Küken Smarties auf hölzernem und weißen Hintergrund

Zutaten

400 gr weiße Schokolade

1 Packung Smarties

Salzstangen

Sesam

Kürbiskerne

Chia-Samen

Lebensmittelstifte (z.B. Dekoback)

Bruchschokolade Nahaufnahme

Zubereitung

  1. Die gelben Smarties aus der Packung rauspicken und ein Küken drauf malen. Eventuell noch einmal wiederholen (vor allem orange), damit die Farben deckender sind.
  2. Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  3. Backblech mit Backpapier belegen und die Schokolade darauf verteilen.
  4. Smarties-Küken darauf platzieren und mit den restlichen Zutaten bestreuen. Abkühlen lassen.
  5. Vorsichtig in Stücke brechen. In Tütchen verpacken und verschenken 😀

Schälchen mit Kürbiskernen

Anfangs wollte ich die Schokolade mit gehackten Pistazien machen. In meinem Kopf sah ich die Farbe Grün! Und weiße Schokolade und Pistazien ist ja auch eine bekannte Kombination. Also begab ich mich in einen bekannten und großen Supermarkt und hielt ein winzig kleines Tütchen mit gehackten Pistazien in meinen Händen. Ein Blick auf den Preis genügte und ich ließ es wieder in das Regal gleiten. Sind die teuer! Kürbiskerne aus der Salatkernmischung tuen es auch 😉 Bruchschokolade Nahaufnahme

Auf meiner Schoko-Variante wollte ich noch Salzstangen haben. Ich mag es gern süß-salzig. Leider hielten sie nicht so gut in der Schokolade 🙁 . Beim Brechen der Schokolade sind mir einige weggerollt… Weiterhin habe ich mich für Sesam und Chia-Samen entschieden. Ich finde es sah dann aus wie Futter für die Küken 😀 .

Natürlich könnt ihr die Schokolade nach eurem Gusto bestreuen. Vielleicht doch ein wenig mehr rosa, grün und blau? Ist ja auch Ostern und Frühling und von daher kann das Ganze auch schön bunt sein. Zeigt mir eure Kreationen! Würde mich sehr freuen 🙂

Bruchschokolade Nahaufnahme Küken

Weiterlesen

Schokoladentafeln – Herzlich willkommen lieber Weihnachtsmann

Bruchschokolade Weihnachtsmann

Sucht ihr noch nach einer Kleinigkeit für euren Adventskalender? Und habt keine Lust in die Läden zu gehen und ewig zu suchen? Dann ist diese Weihnachtsmann-Schokolade genau richtig! Hübsch verpackt kommt es immer gut an. Es ist persönlich und die Leute können es essen. Wer braucht schon den x-ten Schal (So geht es mir. Ich bekomme fast jedes Jahr einen geschenkt oder Schmuck…). Da begebe ich mich lieber in meine Küche und fange an 🙂 .

Wie kam ich auf diese Idee? Eine Freundin hat mich auf Facebook auf einen Beitrag verlinkt und da sah ich diese süßen Weihnachtsmänner! Ich war sofort hin und weg. Man kann auch gut variieren, wenn man z.B. nicht alle Zutaten zur Hand hat. Einfach schauen, was es ähnliches gibt. So habe ich es auch gemacht.

Im Video haben die Weihnachtsmänner rote Nasen, was auch super niedlich aussieht. Da ich aber leider keine hatte, und in der Küche noch Mini Smarties gefunden hatte (ich glaube wir haben ALLE welche in der Küche 😉 ) habe ich einfach gelbe- und rosafarbene Mini Smarties genommen.

Mit diesem Beitrag mache ich gleichzeitig mit beim Blog-Event „Genussvoller Adventskalender“ der lieben Jill vom kleineskuliversum. Bruchschokolade Weihnachtsmann

Zutaten 

600 gr Vollmilchschokolade-Kuvertüre – Basis

Popcorn – Mütze

Erdbeer-Fruchtchips (z.B. babylove) – Mütze

Mini Smarties -Nase

Essbare Zuckeraugen (z.B. von Dekoback) -Augen

Bruchschokolade Weihnachtsmann

Zubereitung

  1. Backpapier auf das Backblech legen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf dem Backpapier verteilen. Etwa 3-4 Minuten abkühlen lassen.
  2. So und jetzt die Zutaten darauf verteilen (am besten alle Zutaten vor dem Schokolade-Schmelzen in kleine Schälchen verteilen). Eine ruhige Hand ist hier auch vom Vorteil. Wie ihr im ersten Foto seht (die Augen!) ging etwas daneben.Bruchschokolade WeihnachtsmannTipp: Das Popcorn war recht groß, ich hatte es in kleinere Stückchen geteilt. Am Ende habe ich mich nicht getraut die Schokolade zu zerbrechen. Die Angst einen Weihnachtsmann zu zerstören war zu groß! Deswegen habe ich die Schokolade dann zurecht geschnitten.Beim Einpacken ist mir dann aufgefallen, dass das Zeug wahnsinnig schnell schmilzt und es gar nicht so einfach war sie zu verpacken ohne eine Sauerei zu hinterlassen. Vielleicht könnte man zunächst Kekse (z.B. Leibniz Butterkekse) auf das Backpapier tun und dann die Kuvertüre darauf verteilen. Das probiere ich beim nächsten Mal definitiv aus.

genussvoller-adventskalender

Weiterlesen